Prochain concert

9 mai 2021
Palais des Congrès Bienne


Chœur Symphonique
de Bienne
info@choeursymphonique.ch

Solistes

Anne-Florence Marbot Soprano

www.florencemarbot.ch

La bernoise Anne-Florence Marbot a acquis ses bases musicales avec sa mère pianiste. Après ses études d’enseignante, elle étudia à la Hochschule der Künste de Berne et à la Staatliche Musikhochschule de Freiburg i.Br. Elle termine sa formation au studio de l’Opéra suisse avec distinction.

Entre 2003 et 2006, elle est engagée à plein temps à l’Ensemble-Théâtre Bienne/Soleure et de 2006-2011 elle est membre du Stadttheater de Berne. Depuis 2012, elle est chanteuse d’opéra indépendante et a interprété notamment Eurydice à Nüremberg et Semele à l’Opéra de Nice. Dernièrement elle a chanté dans King Arthur, Alcina et Don Pasquale.
Elle est invitée régulièrement aux festivals d’été, comme aux Solothurner Classics, Murten Classics et au Kulturfestival de St-Moritz, ce qui lui ouvra toutes les grandes salles de musique de Suisse.

Depuis 2016, elle enseigne le chant à la Hochschule der Künste de Berne.
Anne-Florence Marbot a reçu le prix de la Kiefer-Hablitzel-Stiftung et du Schweizer Tonkünstlerverein à Berne, de la Fondation C. Mosetti à Lausanne et du concours Ernst-Göhner-Stiftung Zürich de la Migros. En 2009, elle a été nominée pour son interprétation de Helena dans Sommernachtstraum.

Die Bernerin Anne-Florence Marbot erhält ihre musikalische Grundlage bei ihrer Mutter, einer Pianistin. Nach der Ausbildung zur Primarlehrerin studiert sie an der Hochschule der Künste Bern und der Staatlichen Musikhochschule Freiburg im Breisgau Gesang. Das Schweizer Opernstudio schliesst sie mit Auszeichnung ab.

2003-2006 folgt ein Festengagement am Ensemble-Theater Biel/Solothurn und von 2006-2011 ist sie Ensemblemitglied am Stadttheater Bern, wo sie sich ein grosses Rollenrepertoire erarbeitet. Seit 2012 ist sie freischaffende Konzert- und Opernsängerin und war u.a. am Staatstheater Nürnberg als Eurydike und an der Opéra de Nice in Semele zu hören. Letzhin war sie am Konzert Theater Biel inKing Arthur, Alcina und Don Pasquale zu hören.
Sie ist regelmässiger Gast an Schweizer Sommerfestspielen, wie Solothurner Classics, Murten Classics und dem internationalen Kulturfestival Resonanzen in St.Moritz. Ihre rege Konzerttätigkeit führt sie zu namhaften Musikern in alle grossen Schweizer Konzertsäle.

Seit 2016 ist sie Dozentin für Stimmbildung und Gesang an der Hochschule der Künste Bern. Anne-Florence Marbot ist Preisträgerin der Kiefer-Hablitzel-Stiftung und des Schweizer Tonkünstlervereins in Bern, der Fondation C. Mosetti in Lausanne und des Migros Stipendienwettbewerbes der Ernst-Göhner-Stiftung Zürich. 2009 wurde sie als Nachwuchskünstlerin der Opernwelt für ihre Interpretation der Helena in Sommernachtstraum nominiert.


Matthias Arn Baryton

https://matarn.ch

 

Matthias Arn est né à Widnau (SG). Il est chanteur, arrangeur, chef de chœur et producteur. Il y a 20 ans, en novembre 1999, Matthias Arn a fondé le «A Cappella Band Bliss» avec ses amis de l’école normale de Heerbrugg. Au départ ce fut un hobby passionnant. Aujourd’hui la direction du groupe A Cappella le plus connu de Suisse est devenu son activité principale.

 

Matthias Arn a commencé par jouer de l’accordéon à quatre ans, puis a pratiqué la guitare et le piano. Son instrument préféré reste sa voix chaude de baryton formée avec Gabrielle Hunziker et le prof. Peter Brechbühler à la Haute École de Musique de Lucerne.

Au tournant du siècle, il fut membre du chœur des jeunes suisses, interpréta le Dr. Higgins dans My Fair Lady et soutint la «Sea Music Session» de Phil Dankner comme choriste. En été 2018, il tint le rôle de Sam dans Mamma Mia! aux «Thunerseespiele».

En 2008, Matthias boucla ses études d’enseignant de musique et chef de chœur à la Haute École de Musique de Lucerne. Il dirige depuis 12 ans le «Gospelchor Live in Church» de Nebikon. Depuis 14 ans, Matthias Arn travaille comme musicien et chef de chœur dans divers gymnases, en dernier lieu à l’École cantonale Alpenquai de Lucerne.

 

Der in Widnau (SG) aufgewachsene Rheintaler ist Sänger, Arrangeur, Chorleiter und Musikproduzent. Vor 20 Jahren, im November 1999 gründete Matthias Arn mit Freunden aus seiner Zeit am Lehrerseminar Heerbrugg die A Cappella Band Bliss. Was als leidenschaftliches Hobby begann ist heute die Haupttätigkeit des musikalischen Leiters der erfolgreichsten A Cappella Gruppe der Schweiz.

Matthias Arn beginnt seine musikalische Laufbahn bereits im zarten Alter von vier Jahren am Akkordeon und wechselt später auf Gitarre und Klavier. Sein Hauptinstrument aber ist seine warme Baritonstimme, die er unter anderem von Gabriele Hunziker an der Kantonsschule Heerbrugg und Prof. Peter Brechbühler an der Musikhochschule Luzern ausbilden lässt.

So war er um die Jahrhundertwende Mitglied des Schweizer Jugendchores, mimte 1999 den Doktor Higgins aus My Fair Lady oder unterstützte unter anderem die renommierte Seat Music Session von Phil Dankner als Backgroundsänger. Im Sommer 2018 spielt Matthias im Ensemble der Thunerseespiele als Sam im Musical Mamma Mia.

2008 schloss Matthias Arn sein Studium zum Schulmusiker und Chorleiter an der Musikhochschule Luzern ab und leitete während 12 Jahren den Gospelchor Live In Church aus Nebikon LU. Gut 14 Jahre lang arbeitete Matthias als Musiklehrer und Chorleiter an diversen Oberstufen und Gymnasien, zuletzt an der Kantonsschule Alpenquai in Luzern.